Rund um Immobilien

Mietrecht

Im Verhältnis Mieter zu Vermieter kommt es besonders häufig zu Rechtsstreitigkeiten. Dies kann an den unterschiedlichsten Gründen liegen, wie etwa der Frage, ob ein Mangel der Mietsache vorliegt, der zur Mietminderung berechtigt oder ob bestimmte Betriebskostenarten auf die Mieter umgelegt werden dürfen. Häufig kommt es auch nach dem Auszug der Mieter zum Streit über die Rückzahlung der Kaution, da der Vermieter beabsichtigt, mit eigenen Schadensersatzansprüchen wegen Beschädigung der Mietsache aufzurechnen. Besonders einschneidend für den Mieter ist die Kündigung durch den Vermieter, sei es wegen Eigenbedarfs oder aufgrund angeblicher schwerer Verfehlungen.

In allen erwähnten Konstellationen handeln die Parteien oftmals voreilig, ohne anwaltlich beraten zu sein. Da das Mietrecht jedoch sehr strenge Anforderungen an Form und Inhalt der Erklärungen stellt, kommt es nicht selten zu unwirksamen Mieterhöhungsverlangen, Mietminderungen oder Kündigungen. Hinzu kommt eine hohe Anzahl an höchstrichterlichen Urteilen, die die Grenzen und Anforderungen nahezu jährlich verschieben. Für die Parteien eines Mietverhältnisses ist es daher sehr schwer geworden, die gewünschte Rechtsfolge wirksam herbeizuführen.

Häufig im Mietrecht auftretende Rechtsprobleme:

  • Prüfen und Erstellen von Mietverträgen insbesondere im Hinblick auf Renovierungsklauseln
  • Umlagefähigkeit und Höhe von Nebenkosten
  • Mietzinsminderung wegen vorhandener Mängel des Mietobjekts
  • Mängelbeseitigungsklage
  • Kündigung des Mietverhältnisses
  • Kautionsrückzahlungsanspruch

Immobilienrecht

Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter u. a. Hypotheken und Grundschulden fallen, Miet- und Pachtverträge, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

Der Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit umfasst diese Rechtsgebiete. Aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung beraten wir Sie kompetent in hier auftretenden Fragestellungen. 

Häufig im Immobilienrecht auftretende Rechtsprobleme:

  • Bauträgerverträge
  • Architektenhaftung
  • Übertragung von Grundstücken durch Kauf oder Schenkung
  • Teilungserklärungen
  • Maklerprovision
  • Nießbrauch

Wohneigentumsrecht

Die Wohnungseigentümer werden kraft Gesetzes zu einer Gemeinschaft, in der nicht selten Probleme in Bezug  auf die Rechte und Pflichten der einzelnen Eigentümer aber auch der Gemeinschaft selbst auftreten.

Die Konflikte entstehen beispielsweise dann, wenn die Wohnanlage verändert werden soll. Hier stellt sich die Frage, ob die Veränderung eine Maßnahme der ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung ist, mit der Folge, dass eine mehrheitliche Beschlussfassung erfolgen muss; oder ob eine darüber hinausgehende Maßnahme vorliegt, bei der die betroffenen Eigentümer ihre Zustimmung erteilen müssen.

Aber auch die Zusammenarbeit mit dem Verwalter birgt Konfliktpotential, etwa wenn es um die Aufstellung der Jahresabrechnung geht.

Die einzelnen Beteiligten sind wegen der  zahlreichen Formvorschriften und der  Vielzahl an Gerichtsentscheidungen oft überfordert. Gerade wenn es gilt, schnell zu handeln, ist anwaltlicher Beistand dringend geboten.

Häufig im Wohneigentumsrecht auftretende Rechtsprobleme:

  • Abgrenzung von Sondereigentum zu Gemeinschaftseigentum
  • Kosten des gemeinschaftlichen Eigentums
  • Wohnungseigentümerversammlung
  • Anfechtung von Beschlüssen
  • Verwalterbestellung- und abberufung

Ihre Anwälte für Immobilienrecht